Was haben


Alexander Marten, Alexander von Reibnitz, Prof. Dr. Alexander Moutchnik, Anna Kaiser, Andreas Harting, Andreas Lenge, Andreas Schwabe, Dr. Ansgar Mayer, Arno Schäfer, Prof. Dr. Beate Gleitsmann, Bernhard Scholz, Birgit Ströbel, Prof. Dr. Brigitte Kölzer, Dr. Cai-Nicolas Ziegler, Carina de Beauval Saxlund, Carlo Blatz, Carsten Leininger, Christian Gummig, Christian Lindener, Christo Zonnev, Christoph Berdi, Christoph Krachten, Christoph Schuh, David Weingartner, Prof. Dr. Detlef Schoder, Dirk von Gehlen, Dr. Dominique Ziegelmayer, Dorothee Murfeld, Florian Gmeinwieser, Florian Haller, Florian Rickert, Florian Schülke, Frank Diederichs, Gary Davey, Georg Eisenreich, Gerald Banze, Gerald Hütter, Dr. Gerald Mauler, Hans-Dieter Hillmoth, Dr. Hans-Peter Kleebinder, Henning Schnittcher, Henriette Hager, Holger Teske, Horst Wagner, Jana Tepe, Jens-Uwe Sauer, Joachim Franz, Joachim Scharioth, Dr. Jochen Kalka, Johann Romefort, Jörg Blumtritt, Julia Köberlein, Kai Howaldt, Karl Ulrich, Karolin Oltersdorf, Lars Hennersdorf, Lars Lehne, Lars Thomsen, Lutz Kuckuck, Maks Giordano, Manfred Hasenbeck, Manfred Klaus, Manfred Krupp, Marcus Stahl, Mareike Raabe, Markus Frank, Dr. Markus Kreher, Markus Sauerhammer, Martin Hauschild, Dr. Martin Hüfner, Martin Liss, Martin Oetting, Martin Witt, Martina Raschke, Mathias Wündisch, Maximilian Möller, Michael Geffken, Michael Höflich, Michael Hülsiggensen, Michael Konitzer, Michael Krautwald, Michael Ortlepp, Moritz Roth, Nikolaus Bauer, Dr. Oliver Bohl, Oliver Rosenthal, Patric Faßbender, Peter Driessen, Peter C. Dumont, Peter Kammerer, Peter Schulz, Dr. Peter Wehner, Philipp Schindler, Ralph Hüsgen, Renana Krebs, Richard Gutjahr, Robert Bosch, Robert Ehlert, Robert Herrmann, Robert Kröger, Robert Richter, Ronald Focken, Sebastian Becker, Dr. Stefan Glänzer, Stefan Kellner, Stefan Sutor, Steffen Hopf, Stephan Schlote, Swantje Benussi, Sven Bornemann, Sven Dörrenbecher, Sven Slazenger, Svenja Lassen, Terry von Bibra, Thilo Hartung, Thomas A. Kramer, Thomas Buchegger, Thomas Diehl, Thomas Neumann, Prof. Dr. Thomas Osburg, Thomas Wanhoff, Tobi Gutmann, Tom Orzikowski, Ulrich Clef, Timo Schneckenburger, Dr. Ulrike Handel, Dr. Ursula Hudson, Verena Adami, Vincent Zimmer, Volker Bay, Wilfried Reiners, Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, Wolfgang Schuldlos und Dr. Wulf Bauerfeld (in alphabetischer Reihenfolge nach Vornamen)

gemeinsam?


Sie alle sind bzw. waren Referenten beim VisionenSymposium und/oder Jurymitglieder beim VisionAward.

 


 

Jury & Referenten

VisionAward und VisionenSymposium

Hier eine Übersicht der aktuellen Referenten und Jurymitglieder:

Thomas Buchegger (Preisträger 2018)
zog es nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaft an den Universitäten von Graz und Liverpool nach Stuttgart. Als Mitbegründer der forwerts-Gruppe und Unternehmer widmete er sich von Anfang an den Bereichen Business Development und Marketing im technologienahen Umfeld. Nach dem erfolgreichen Exit im Jahr 2017 begann Buchegger gemeinsam mit Jürgen Resch und Niki Donner daran zu arbeiten, wie man aus der Idee rund im wmoove ein skalierendes Geschäftsmodell etablieren kann. In seiner Funktion als Co-Founder und Geschäftsführer der Managementberatung Braincourt Austria berät er Unternehmen im Enterprise-Segment zu Innovationsvorhaben wie beispielsweise der Zusammenarbeit mit Start-ups. Bei wmoove verantwortet er Finance & Business Development.

Peter Driessen (IHK)
ist seit September 2008 Hauptgeschäftsführer der IHK für München und Oberbayern und Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages BIHK e.V. Der Rheinländer arbeitete nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität (Frankfurt) zunächst in einer Mediaagentur und als parlamentarischer Berater in der CDU-Fraktion der Bremischen Bürgerschaft bevor er 1986 in die IHK für München und Oberbayern eintrat.

Georg Eisenreich
ist seit März 2018 Staatsminister für Digitales, Medien und Europa. Zuvor war er seit Oktober 2013 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Der in München geborene Rechtsanwalt gehört dem Bayerischen Landtag seit 2003 an.

Michael Geffken (Jury)
ist Direktor und Geschäftsführer der Leipzig School of Media und dort verantwortlich für vier berufsbegleitende Masterstudiengänge in den Bereichen Medien und Kommunikation. Bis 2010 war er Leiter Journalistenfortbildung der VDZ Akademie und Chefredakteur des VDZ-Magazins 'Print & more - das Magazin der deutschen Zeitschriftenverleger’. Davor war er  u.a. Chefredakteur der Fachzeitschrift werben & verkaufen und Korrespondent der WirtschaftsWoche in München sowie Korrespondent in den USA. Geffken ist Herausgeber vom "Großen Handbuch Werbung" und vom "Handlexikon Public Affairs" sowie Autor zahlreicher Fachbücher und Fachartikel.

Prof. Dr. Beate Gleitsmann (Jury)
ist Leiterin des Studienganges Media and Marketing Management an der Rheinischen Fachhochschule Köln und Lehrbeauftragte an der Universität zu Köln. Sie studierte allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und promovierte dort am Lehrstuhl für Marktforschung und Marketing. Branchenübergreifende praktische Berufserfahrung sammelte sie als geschäftsführende Gesellschafterin eines Beratungsunternehmens in Köln.  Sie organisiert seit 2007 die alljährlichen Kölner Medienkongresse. Aktuell ist sie zudem Institutsdirektorin des europäischen Instituts für deutsche Sprache, Kommunikation und Marketing.

Richard Gutjahr (Jury)
ist Absolvent der Deutschen Journalistenschule in München und hat an der Ludwig-Maximilians-Universität Politik und Kommunikations-Wissenschaften studiert. Erste Praxiserfahrung sammelte er u.a. bei "Live aus dem Alabama" des Bayerischen Rundfunks, bei der Süddeutschen Zeitung sowie im Washington-Büro von CNN. Heute arbeitet Richard Gutjahr als freier Mitarbeiter für die ARD, moderiert u.a. Nachrichten- und Magazinsendungen beim BR und WDR. Daneben schreibt er für die Rheinische Post, den Berliner Tagesspiegel, die FAZ sowie für diverse Fachmagazine. Für eine Reportage-Reihe zu den Hartz-Reformen wurde Gutjahr 2006 mit dem Ernst-Schneider-Preis für herausragenden Wirtschaftsjournalismus ausgezeichnet.

Andreas Harting (Jury & 2016 Referent)
ist Geschäftsführer der Deloitte Digital GmbH. Er hält Studienabschlüsse in Business Administration und International Management der ESCP Europe und absolvierte das Stanford Executive Program. Seine Laufbahn startete er 1996 bei BCG bevor er als Product Manager bei Johnson&Johnson den Roll out für eine europäische Marke verantwortete. Im Anschluss baute er ein Medien-Startup auf und wechselte anschließend zu BBDO. Danach arbeitete er beim Schweizer Technologiekonzern Oerlikon und wechselte von dort als Chief Marketing Officer in die Von Roll Holding AG in Zürich. Vor seiner Zeit bei Deloitte war er mehrere Jahre als Investor und Entrepreneur im Digitalbereich aktiv.

Peter Kammerer
ist seit 2010 stv. Hauptgeschäftsführer und Leiter des Bereichs Volkswirtschaft, Handel, Dienstleistungen der IHK für München und Oberbayern. Nach dem Studium der Geographie, Landesplanung und Statistik war er von 1985 bis 1990 Mitarbeiter für Stadtentwicklungsplanung und Wirtschaftsförderung der Stadt Kempten. Seit 1991 arbeitet er in der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, zuerst als Referent in der Abteilung Verkehr, dann als Referent in der Abteilung Volkswirtschaft und anschließend als Leiter des Bereichs Volkswirtschaft, Handel, Dienstleistungen.

Prof. Dr. Brigitte Kölzer (Jury)
ist Professorin für BWL, insbes. Marketing, an der Hochschule Rosenheim. Nach dem BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing an der Universität zu Köln promovierte sie über Kundenorientierung im Handel. Im Anschluss an ihre Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität leitete Prof. Kölzer zehn Jahre bei der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants internationale Projekte in Unternehmen der Konsumgüter- und Handelsbranche und konnte Erfahrungen im Online-Marketingmanagement beim Vergleichsportal einsurance.de/check24.de gewinnen.

Christian Lindener (Jury)
verantwortet als Managing Director die strategische Ausrichtung von Wayra, die Auswahl und Betreuung von Start-ups sowie die verstärkte Vernetzung von Wayra mit dem internationalen Start-up-Ökosystem. Im Laufe seines Berufslebens hat Lindner mehrere Tausend Start-ups kennengelernt, Inkubatoren- und Akzeleratoren-Programme unterstützt und beraten. Bei Tech Founders war er für die Betreuung und Weiterentwicklung von über 50 High-Tech-Start-ups verantwortlich. Lindener ist in Brasilien geboren und in Mexico aufgewachsen. Er studierte International Business Administration and Economics in Innsbruck, New Orleans und Barcelona.

Tom Orzikowski (Preisträger)
ist seit 2017 Co-Founder von eyecandylab und verantwortet als COO den operativen Betrieb des Start-ups. Sein Medienmanagement-Studium an der macromedia Hochschule mit Stationen bei UNITY Consulting und der BMW Group schloss er 2013 ab und gründete im Anschluss die Digitalkommunikationsagentur open the door and cheesecake. Die Technologie von augmen.tv feierte seine Weltpremiere im November 2017 im Rahmen der ProSieben Galileo-AR-Woche und demonstrierte einem Millionenpublikum neue Dimensionen im Umgang mit Videocontent: den Einzug von Augmented Reality ins Fernsehen.

Mareike Raabe (Jury)
arbeitet als Head of Open Innovation bei PLAY - the Sky Open Innovation Hub. Als Projektmanagerin hat sie zahlreiche nationale und internationale Entwicklungsprojekte bei Sky Deutschland koordiniert. Ziel von PLAY ist die Förderung innovativer Ideen, welche die Zukunft des Entertainments im Fokus haben. Hierbei unterstützt Lassner mit ihrer umfangreichen Expertise im Projektmanagement, der Produktentwicklung und rechtlichen Fragestellungen die Start-ups in Play.

Robert Richter (Jury)
betreut Partnerschaften mit dem Broadcast-, Media- und Entertainment-Ökosystem für Google in DACH. In dieser Funktion verantwortet er die Aktivitäten von Google in dieser Branche und konzentriert sich auf den Aufbau langfristiger Multi-Produkt-Partnerschaften. Er begann seine Karriere in der Unterhaltungsindustrie und bekleidete verschiedene Positionen in den Bereichen digitale Strategie und Rundfunk. Er war an der Gründung von Studio71 (Top 5 Global MCN) beteiligt und leitete den Bereich Operations in Berlin und San Francisco. Bevor er zu Google kam, war er als VP Content & Platform Strategy bei ProSiebenSat.1 tätig und konzentrierte sich auf die digitale Transformation der Sender.

Johann Romefort (Referent 2018)
ist seit fast 20 Jahren in der Technologiebranche tätig, wo er mit dem Bau von Prototypen für verschiedene Start-ups begann, bevor er 2007 Seesmic mitbegründete.Nach sieben Jahren in San Francisco auf der Startup-Achterbahn zog Johann nach München, wo er heute als Tech Evangelist bei Stylight arbeitet. Johann ist nicht nur ein praktischer Technologe, sondern hat auch eine Leidenschaft für den Aufbau von Gemeinschaften: Er organisierte bereits über 200 Veranstaltungen rund um Themen wie Machine Learning, Cloud-Infrastruktur oder Blockchain und ist der Hauptorganisator der DAHO.AM - The Pure Tech Conference.

Carina de Beauval Saxlund (Referentin 2018)
ist Team Lead Strategic Partnerships & Communication Innovation Labs / China bei der Wirecard AG. Zu ihren Aufgaben zählt, strategische Partnerschaften für Wirecard im asiatischen Markt aufzubauen, um die chinesischen Zahlungssysteme Alipay und WeChat Pay in Europa einzuführen. Vor ihrer Tätigkeit bei Wirecard leitete Carina Saxlund eine Glücksspielberatung in London.

Helmut Sußbauer (Jury)
unterstützt heute als Innovation Catalyst (as a Service) seine Kollegen bei der Erschließung neuer überwiegend disruptiver Technologien, Partner und Märkte für die Deutschen Telekom und umgekehrt. Zuvor entwickelte er diese Rolle über fünf Jahre in seiner Funktion als Leiter Innovationsmanagement der Telekom seit 2010 mit dem Ziel Innovationsarbeit zu demokratisieren und seine bisherige Aufgaben dadurch neu zu definieren. Sußbauer ist seit 1999 bei der Deutschen Telekom regelmäßig mit hochinnovativen Projekten betraut, nach seiner Tätigkeit in der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Deutschen Bundesbank.

Mathias Wündisch (Jury & Visionen-Partner)
ist seit Februar 2005 Managing Director von Publicis München, heute Publicis Pixelpark. Der Industriekaufmann und Diplom-Betriebswirt mit Schwerpunkt Marketing arbeitete zuvor u.a. im Marketing von Coca-Cola, bei Publicis in Erlangen und als Etat-Director und Teamleiter bei Wüschner Rohwer Baier. In seiner Funktion bei Publicis Pixelpark berät er führende Unternehmen im Sinne einer holistischen Brand Experience. Mathias Wündisch ist Mitglied im Präsidium der CommClubs Bayern, Gründungsmitglied des Bundesverbands der Industrie Kommunikation sowie aktiv engagiert im GWA.

Ulrich Clef (Juryvorsitzender & Referent)
ist Geschäftsführender Gesellschafter von c/c/c - The Content & Communikcation Company. Er gründete 2003 das Symposium "Visionen: Menschen. Medien. Marketing" und initiierte 2006 den "VisionAward". Ulrich Clef ist Diplom-Kaufmann, zu seinen beruflichen Stationen zählen die Verlagsgruppe Bertelsmann (Buch), die Verlagsgruppe von Holtzbrinck (Hörfunk + TV) sowie Gong/Sebaldus (Hörfunk +TV). Als Gründungsgeschäftsführer von Unternehmen wie BLW, BLR, RTL München live und Funkhaus Regensburg sowie Target Radio in Hamburg war er am Aufbau der privaten Medien in Deutschland maßgeblich beteiligt. Zudem ist er Speaker bei Vorträgen und Lehrbeauftragter für Medien, Marketing und Kommunikation an mehreren Hochschulen und war mehrere Jahre Präsident des Marketing-Clubs München.

Robert Ehlert (Referent 2018)
ist COO der new direction GmbH. Mit 14 Jahren war er jüngster Unternehmensgründer in der BRD und produzierte bayrische Vogelhäuschen. Parallel absolvierte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Er gilt als der Spezialist für profitable Vertrauenskulturen und hat dies durch den Aufbau mehrerer Unternehmen mit über 1000 Mitarbeitern unter Beweis gestellt. Heute arbeitet er als Investor, Key-Note Speaker und Mitunternehmer aktiv daran mit, Unternehmen in Ihrer Business Transformation zu begleiten.

Maks Giordano (Jury & Referent)
arbeitet seit über 20 Jahren als digitaler Stratege. Aktuell ist er Managing Director und Co-Founder von "kreait", deren Fokus auf der Erstellung von digitalen Diensten und bei der Unterstützung von Organisationen bei der digitalen Transformation liegt. Maks begann seine Karriere als Direktor bei der ID Media AG. Er spielte eine wichtige Rolle bei der Etablierung von "Cycosmos". 2000 trat Maks dem Vorstand der MetaDesign AG bei und verantwortete die Digital Unit. Die Leidenschaft für Mobile führte zur Gründung von "iconmobile" im Jahr 2003. Danach war Maks Giordano Mitglied des Vorstands von ProSiebenSat.1 Digital und verantwortlich für die Aktivitäten Mobile, Games & Innovation. Maks ist ein aktiver Business Angel und Start-up-Mentor. Er hält einen MBA in Medien & Kommunikation der Universität St. Gallen und unterrichtet "Entrepreneurship" und "Innovationsmanagement" an mehreren Hochschulen. Er veröffentlichte das erste deutsche Buch über "Usability, das erste deutsche Buch "Mobile Business" und arbeitet derzeit an seinem dritten Buch "Digital Transformation".

Tobi Gutmann (Referent)
ist Experte für Corporate Venturing – und somit für alle Mechanismen, die Innovation beschleunigen und Neugeschäft vorantreiben. An der HHL Leipzig Graduate School of Management erforscht er Corporate Venture Capital, Corporate Accelerators und Company Builder. Parallel zu seiner akademischen Arbeit bringt er bei next47 – der globalen Venture Firma der Siemens AG – bahnbrechende Innovationen aus der Startupwelt in die Siemens AG. Er studierte Elektro- und Informationstechnik sowie International Management.

Henriette Hager (Jury)
ist seit 15 Jahren Strategieberaterin im Bereich Kundenorientierung und Digitalisierung. Als Automobilexpertin hat sie große Marken beim Aufbruch in das digitale Zeitalter begleitet. Seit fünf Jahren arbeitet Frau Hager zu dem als Business und Team-Coach. Zu Ihren Klienten zählen große Konzerne ebenso wie Gründer und Selbständige. Ihr Augenmerk liegt dabei auf dem Kundennutzen von Produkten und Services und darauf, dass die Haltung und Werte zum (Gründungs-)Vorhaben passen.

Dr. Hans-Peter Kleebinder (Jury & 2013 Referent)
war bis 2017 Leiter Social Media und zuvor Marketingchef von Audi. Davor war er seit 1994 für die BMW AG tätig - als Projektleiter für die weltweite Markteinführung der 3er Limousine, Leiter Releationshipmarketing & Internet, Leiter Zukunftswerkstatt eMarketing, Leiter Marketing MINI und Leiter Vertrieb, jeweils für die Region Deutschland. Seine ersten beruflichen Stationen waren der Burda Verlag und die Digmar Unternehmensberatung.

Renana Krebs (Preisträgerin 2018)
ist Mitbegründer und CEO des in Berlin und Israel ansässigen Start-ups Algalife. Sie studierte Modedesign (BA mit Auszeichnung am Shenkar-Collage) und hat einen M.A. in nachhaltigem Design (ESMOD Berlin). Als Expertin für Textilforschung und nachhaltiges Design hat sie über 15 Jahre Erfahrung als leitende Modedesignerin und Textilforscherin.

Svenja Lassen (Jury)
ist seit 2005 bei der Cosmopoitan als Senior Editor für den Bereich Job und Karriere verantwortlich. Nach Studium der Kulturwissenschaften, Germanistik und Soziologie absolvierte sie die Berliner Journalistenschule, u.a. mit Station im New Yorker ZDF-Korrespondentenbüro. Von 2000 bis 2005 war Svenja Lassen Redakteurin bei der brigitte young miss. 2006 initiierte sie die 'Cosmopolitan Business Academy' (CBA), ein berufliches Coaching-Programm für Frauen, das sie seitdem jährlich organisiert und begleitet. Im Rahmen der CBA absolvierte sie 2007 und 2008 selbst das High Impact Presentations Training von Dale Carnegie und startete anschließend ihre Moderationstätigkeit.

Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach (Jury & Referent)
gehört zu den renommiertesten Online-Strategen des Landes. Er ist seit April 2015  Managing Director bei Cohn & Wolfe in Hamburg. Zuvor war er über fünf jahre lang Management Supervisor Digital Communications bei Achtung! und über drei Jahre lang bei Edelmann, zuletzt als Head of Social Media Europe.Als Blogger ("Haltungsturnen") sorgt er mit seinen Themen immer wieder für Aufsehen.

Alexander Marten (Referent 2018)
ist bei der Telekom AG in Bonn tätig und verantwortet in seiner Rolle des Chief Innovation Evangelist Entwicklungen und Projekte, die „out of the box“ und weiter in die Zukunft gedacht werden. „Seine“ digitale Welt hat in der Zeit der Schlagworte von BTX, Akkustikkopplern und 9.600 Baud begonnen. Zwischen damals und heute liegt nicht nur eine Verhundertausendfachung der Datenübertragung, sondern auch ein deutsches und ein amerikanisches Studium, zehn Auslandsjahre, die Gründung von sieben Start-ups im Tech-Bereich, sechs Trade Sales und einer Insolvenz. Kein Digital Native sondern ein Digital Discoverer, der in seiner Rolle mehrmals im Jahr im Silicon Valley, Shenzhen und Tel Aviv Startups, Universitäten und etablierte Technologieunternehmen besucht, um direkt den „Digital Edge“ zu erleben, woraus neue Produkte und Services bei der Telekom entstehen. In seiner Freizeit unterstützt er Firmen beim Aufbau von Startup-Hubs und Accelerators.

Prof. Dr. Thomas Osburg (Jury)
ist seit 2016 Professor für Sustainable Marketing & Leadership sowie Leiter des Competence Centers Entrepreneurship an der Hochschule Fresenius in München. 2015 gründete er das CircularKnowledge Institute, ein internationaler ThinkTank zu Fragen der Auswirkungen von Digitalisierung auf Nachhaltigkeit und die Gestaltung von Innovationen. Zuvor war er über 25 Jahre in internationalen IT-Firmen im Marketing und Innovationsmanagement tätig, die letzten 10 Jahre als Leiter EMEA Corporate Affairs und Innovation bei Intel. Osburg ist Autor zahlreicher Bücher und wissenschaftlicher Beiträge und hat MBA-Lehraufträge in Genf, Vilnius, Innsbruck und St. Petersburg. Während seiner Karriere bei Texas Instruments, Autodesk und Intel lebte er in den USA, Frankreich, China und Deutschland.

Florian Rickert (Jury)
leitet den Accelerator des LMU Entrepreneurship Centers, welcher in seiner über 10-jährigen Geschichte bereits namhafte Startups wie Flixbus, Foodora und unu motors unterstützt hat. Er sieht jedes Jahr hunderte neue Start-ups, welche sich für das LMU EC oder das Startup-meets-Investor-Event CASHWALK bewerben. Darüber hinaus unterstützt er auch Unternehmen dabei mit Start-ups zusammenzuarbeiten und Start-up-Methoden zu verbreiten. Davor hat er selbst in einem Start-up gearbeitet und war hier als Projektmanager u.a. bei den Olympischen Spielen.

Siegfried Schneider
ist seit Oktober 2011 Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) in München. Von Dezember 2011 bis Ende 2015 war Herr Schneider Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM) und von Januar 2016 bis Dezember 2017 Vorsitzender der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) sowie Vorsitzender der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK). Bis zu seiner Wahl zum Präsidenten der BLM war Siegfried Schneider von Oktober 2008 bis März 2011 Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und vorher ab 2005 Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus.

Birgit Ströbel (Jury)
coached und begleitet als selbständige Strategie-/Marketingberaterin und BusinessCoach Unternehmen auf dem Weg zum Marktführer. Darüber hinaus ist sie als Business Angel in verschiedenen digitalen Startups investiert und coached diese in der Startphase. Birgit Ströbel hat bereits mehrere Unternehmen gegründet und erfolgreich aufgebaut; sie war Co-Founder und 10 Jahre lang in der Geschäftsleitung von ImmobilienScout24, 2010 Co-Founder vom Unterkunftsportal holidayinsider.com. Vorher in leitenden Funktionen bei der adidas AG.

Stefan Sutor (Jury)
ist Leiter der Abteilung „Digitale Entwicklung und Strategie“ bei der Geschäftsführung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und Geschäftsführer der Medientage München GmbH. In dieser Funktion ist er auch verantwortlich für das Media Lab Bayern, den Inkubator für digitale Medien, der die Entwicklung und Gründung von Medien-Startups unterstützt. Seit September 2016 ist er auch Leiter der Geschäftsstelle des MedienNetzwerk Bayern.

Dr. Dominique Ziegelmayer (Jury & Referent)
verantwortet die Produktentwicklung und Technologie des Enterprise Geschäftsbereichs von Trusted Shops. Er ist promovierter Informatiker und hat sich in seiner wissenschaftlichen Karriere insbesondere mit dem Thema Künstliche Intelligenz und den Teilgebieten wissensbasierte Systeme, Agententechnologie, Textklassifikation und Textanalyse beschäftigt. Für Trusted Shops entwickelt er gemeinsam mit seinem Team intelligente Algorithmen zur Automatisierung von Kundenerlebnissen und zur Erkennung betrügerischer Aktivitäten. Vor seiner Tätigkeit für Trusted Shops war Ziegelmayer in diversen Rollen als Unternehmensberater, Projekt- und Produktverantwortlicher für große Konzerne tätig.

Prof. Hansjörg Zimmermann (Jury)
ist seit 2005 Professor an der Hochschule Macromedia sowie seit 2015 Head Executive School und Head School of Creative Arts Macromedia University München. Er studierte Betriebswirtschaft sowie Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften. Zimmermann arbeitete als Texter und Creative Director, war Geschäftsführer bzw. Geschäftsführender Gesellschafter von Graffiti, die argonauten und Das Goldene Vlies. Darüber hinaus ist er Gründer und Herausgeber von zeitjung.de sowie Gründungsgesellschafter von Lablive.


VisionAwards & VisionenSymposium – Events von


Premium-Partner


Medien- & Netzwerkpartner


Steigenberger Hotel München, der Visionen-Hotelpartner 2018

Stylishes Design gepaart mit bayerischem Charme, das ist das Credo des neuen Steigenberger Hotel München im Stadtteil Schwabing. Das beeindruckende 22 Meter hohe Foyer, die raffinierte Gastrowelt sowie die Wellnessoase im Stil einer Bier-Manufaktur geben viel Raum, um „Bayern modern (er)leben“ zu können. Dieses Motto spiegelt sich auch in den Zimmern und Suiten wider. Für Wohlgefühl und echte Entspannung sorgen der anti-allergische Echtholzboden, die Fußbodenheizung im Badezimmer, Mühldorfer Daunenbetten, Walk-in-Rainshower-Duschen, eine Nespresso Kaffeemaschine auf jedem Zimmer sowie das kostenlose WLAN. Das „Valentinum & Bar“ mit seiner offenen Showküche ist in verschiedene Zonen mit ganz unterschiedlichem Ambiente aufgeteilt, und sämtliche Gerichte aus der  modernen Speisekarte werden überall serviert, wo der Gast sich gerade wohlfühlt – ob im eleganten Restaurant „D’Gusto“, in der gemütlichen Stube des „Valentinum“, der „Kamin Lounge“ oder auch in Bar und Cinemathek. Herzstück des Hotels ist der weltweit einzigartige Bierkristall in der Bar. Die begehbare Kühloase mit regionalen Biersorten macht bereits auf den ersten Blick klar: Das Lieblingsgetränk der Bajuwaren steht deutlich im Mittelpunkt – mit mehr als 50 Biersorten aus Bayern und der Welt, originellen Bier-Cocktails sowie Speisen mit Bier. Mit einem Klick hier erhalten Sie weitere Informationen und können Ihr Wunsch-Zimmer buchen!